Trockenblumen – Pflanzen und Gräser als Deko Trend

Sind Sie auf der Suche nach Trockenblumen für Ihre moderne Inneneinrichtung?

Dann liegen Sie mit getrockneten Pflanzen und Gräsern als Deko voll im Trend. Bringen Sie Zauber und zarte Farbtupfer oder knallige Farben in Ihr Haus. Denn getrocknete Blumen wirken fein und filigran. 

Trockenblumen

Trockenblumen punkten auch mit ihrer nahezu unbegrenzten Haltbarkeit. Sie verwelken niemals. Nachhaltigkeit und Umwelt werden also groß geschrieben. Sie sind zudem perfekt für Menschen, die viel unterwegs sind oder die keinen grünen Daumen haben. Sie brauchen keine Pflege und vertragen keinen Tropfen Wasser.

“Getrocknete Pflanzen sind unkompliziert und schön zugleich.

Mit Kunstblumen oder getrockneten Gräsern, wie Strohblumen oder Pampasgras, erzielen Sie ein Deko Highlight an Stellen, wo Pflanzen nicht überleben. 

Warum liegt Trockenblumen kaufen voll im Trend?

Trockenblumen zu kaufen liegt aktuell besonders im Trend wegen des Hygge-Feelings. Hygge steht für ein dänisches Lebensgefühl. Es steht für eine gemütliche, herzliche Atmosphäre. Das Gute des Lebens soll zusammen mit lieben Menschen genossen werden.

Deswegen gehören Kerzenlicht, Familie und Freunde zu Hygge, aber auch der gemütliche Einrichtungsstil. Aber auch der marokkanische Einrichtungsstil Boho/ Bohemian setzt voll auf trendige Naturdekorationen.

Einrichtungsstile

Scandi-Boho Style mit Trockenblumen?

Aufgrund der zwei Trends – Hygge und Boho – ist auch die Rede vom „Scandi-Boho“ Einrichtungsstil. Beim modernen, bohemianischen Style geht es darum, den schlichten skandinavischen Stil mit exotischen Wohnaccessoires zu kombinieren.

Trendsetter nennen es Interior-Traumpaar aus zwei Stilen. Durch die Kombination entsteht ein weltumschließendes, schönes Wohnkonzept: schlichte, geradlinige Modernität des Scandi Stils sowie der eher auffällige Boho Stil mit extravaganten Accessoires – im Sommer und im Winter angesagt!

Getrocknete Blumen und Gräser passen als individuelle Naturdeko natürlich auch perfekt zu anderen Einrichtungsstilen, wie Landhaus- oder White-Living.

Beliebte Trockenblumen für Ihre Einrichtung

  • Pampasgras mit fluffigen Wedeln
  • Wilde Karde mit stacheligen Blüten
  • Flachskränze als Tischdeko und Türkränze
  • Agavenblätter mit ihrer bezaubernden Form
  • Strohblumen mit weißen Blüten
  • Canella mit gefrosteter Oberfläche und mit skandinavischem Charme
  • Banksia mit umspielten Blättern
  • Lagurus und Phalaris als puschelige Kombination in einem Kranz
  • Baumwollzweige mit zarten, weichen Blüten
getrocknetes Pampasgras

Baumwolle steht für Gemütlichkeit und Wärme. In jeder Vase bewirken Baumwollzweige einen stilvollen und modernen Look. Außerdem zaubern getrocknete Pflanzen auch einen Hauch von Exotik in Ihre Wohnung. Die getrocknete Banksia stammt aus Australien. Sie wirkt in einer Vase oder Tischdekoration sehr ästhetisch, eignet sich aber auch als stilvoller Grabschmuck.

Einige getrocknete Blumen sind richtige Hingucker als Topping auf Adventskränzen oder in Gestecken, z.B. getrocknete Canella. Sträuße aus schonend getrockneten Gräsern, Zweigen und Blumen behalten über Jahre ihre Schönheit.

Pflege der Trockenblumen – trocken & vorsichtig!

Egal, was Sie getrocknet in Ihre Wohnung stellen, ob Blüten, Gräser, Getreide, Zweige, Früchte oder Blätter, wichtig ist, dass Ihr Innenraum trocken ist. Denn Feuchtigkeit verändert nicht nur die Struktur, sondern schadet den getrockneten Blumen und Pflanzen enorm. Schlimmsten Falls bildet sich Schimmel.

Sorgen Sie mit trockener Luft in z.B. Ihrem Wohnzimmer für eine langanhaltende Frische Ihrer getrockneten Gräser und Blüten. 

getrocknetes Pampasgras Strauß Trockenblumen

Sprühen Sie z.B. Rosen oder Pampasgras nach der Entfaltung der Wedel aus etwas Distanz mit Haarspray ein. Dadurch stabilisieren Sie für nahezu immer die Form der Wedel bzw. der Blütenblätter. Alle Trockenblumen dürfen niemals grob berührt werden. Beachten Sie auch beim Entstauben, dass nur sehr weiche Bürsten oder Staubwedel geeignet sind. Auch dann gilt, dass Sie sehr vorsichtig sein müssen.

Trockenblumen

Trockenblumensträuße selber machen

Trockenblumen können Sie in unterschiedlichen Größen kaufen und kombinieren. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl für Stil und Geschmack, um einen schönen Trockenblumenstrauß selbst zu gestalten. Mit einer Mischung aus verschiedenen Trockenblumen in Creme- und Weißtönen können Sie nichts falsch machen.

Raumausstatter empfehlen für den klassischen Stil nur eine Farbnuance zu verwenden, d.h. zu dem Beige, Weiß und Braun nur eine kräftige Farbe, wie gelbe Craspedia oder violette Lavendelzweige. 

Trockenblumen

Trockenblumen können Sie ganz einfach selber machen.

Hängen Sie Ihre Lieblinge kopfüber auf und geben Sie der Trocknung genügend Zeit. Kreieren Sie eigene Bouquet-Arrangements, Kränze, Gestecke und Ringe. Beliebt sind z.B. die Klassiker Baumwollzweige und Pampasgräser. Trockenblumensträuße eignen sich ideal als dauerhafte Dekoration. 

Trockenblumen ganz einfach selber machen!

Trockenblumen

5 Tipps für online gekauftes Pampasgras, damit es schön buschig und fluffig wird:

  1. Nach dem Auspacken kann Ihr Pampasgras etwas dünn aussehen & ist vielleicht noch nicht geruchsneutral.
  2. Damit es voluminös aussieht und geruchsneutral wird, muss es 3-4 Tage stehen.
  3. Sie können Ihr Pampasgras auch mit einem Föhn in die richtige Form bringen.
  4. Wenn es schön fluffig geworden ist, können Sie es mit Haarspray fixieren.
  5. Im Badezimmer oder draußen, wenn es warm ist, geht das Pampasgras in der Regel schneller auf.

Draußen ist es kalt und nass?

6. Tipp: Pampasgras vor Heizlüfter stellen!

Dank der trockenen Wärme wird Ihr Ziergras im Handumdrehen fluffig und buschig!